Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

Äther

Etwa ab dem Jahre 200 hörte Hebräisch auf, Alltagssprache zu sein. Es blieb indessen eine Sakralsprache, wurde jedoch nie ausschließlich zu liturgischen Zwecken benutzt, sondern auch zur Abfassung von philosophischen, medizinischen, juristischen und poetischen Texten, so dass sich das Vokabular des Mittelhebräischen im Laufe der Jahrhunderte erweitern konnte. Es ist ebenfalls bezeugt, dass sich die […]

Etwa ab dem Jahre 200 hörte Hebräisch auf, Alltagssprache zu sein. Es blieb indessen eine Sakralsprache, wurde jedoch nie ausschließlich zu liturgischen Zwecken benutzt, sondern auch zur Abfassung von philosophischen, medizinischen, juristischen und poetischen Texten, so dass sich das Vokabular des Mittelhebräischen im Laufe der Jahrhunderte erweitern konnte. Es ist ebenfalls bezeugt, dass sich die […]

„Bevölkerungstausch“ • 26. November 2017 • 11:45

Wolfgang Gruner “Der Kaiser von Neukölln” & Brigitte Grothum

Wolfgang Gruner “Der Kaiser von Neukölln” & Brigitte Grothum

ZICKE & Zickenflüsterer • 26. November 2017 • 11:36

Ladies and Gentle Man-kind may I present the double dutch called PICO Bello..° FÄHR-FRAUEN aus NEUKÖLLNER …chici chichi verhältnissen sprühten ihren CHARME an die WAND… …doch die schööönsten MÄNNER Doitschlands liessen SIE steh,n da erkannte sich der INTELLIGENZ-BOLZEN 3 x im Karree Good working Mister MÜLLER…thanks for…nothing ° just HOLDING THE LINE. pusspuss

Ladies and Gentle Man-kind may I present the double dutch called PICO Bello..° FÄHR-FRAUEN aus NEUKÖLLNER …chici chichi verhältnissen sprühten ihren CHARME an die WAND… …doch die schööönsten MÄNNER Doitschlands liessen SIE steh,n da erkannte sich der INTELLIGENZ-BOLZEN 3 x im Karree Good working Mister MÜLLER…thanks for…nothing ° just HOLDING THE LINE. pusspuss

DIE SACK-KARRE • 26. November 2017 • 9:28

Die Blausterne (Scilla), als Trivialname auch „Szilla“ geschrieben, sind eine Pflanzengattung in der Unterfamilie Scilloideae innerhalb der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae). Sie kommen in ganz Europa, Teilen Asiens und an wenigen Stellen in Afrika vor. Unter den Vertretern finden sich auch einige Zierpflanzen. In Deutschland am bekanntesten dürfte der einheimische Zweiblättrige Blaustern sein, der auch […]

Die Blausterne (Scilla), als Trivialname auch „Szilla“ geschrieben, sind eine Pflanzengattung in der Unterfamilie Scilloideae innerhalb der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae). Sie kommen in ganz Europa, Teilen Asiens und an wenigen Stellen in Afrika vor. Unter den Vertretern finden sich auch einige Zierpflanzen. In Deutschland am bekanntesten dürfte der einheimische Zweiblättrige Blaustern sein, der auch […]

BLAUSTERNCHEN • 24. November 2017 • 19:14

Blüten, Zapfen und Samen Blüten, Zapfen und Samen Die Chilenische Araukarie ist einhäusig (monözisch) oder zweihäusig (diözisch) getrenntgeschlechtig und wird mit 15 Jahren mannbar. Die einzeln oder in Gruppen endständig aufrecht stehenden, männlichen Blütenzapfen sind zapfenförmig, dunkelbraun, etwa 8 bis 12 Zentimeter lang, 4 bis 5 Zentimeter breit und bleiben nach dem Pollenflug im Juni […]

Blüten, Zapfen und Samen Blüten, Zapfen und Samen Die Chilenische Araukarie ist einhäusig (monözisch) oder zweihäusig (diözisch) getrenntgeschlechtig und wird mit 15 Jahren mannbar. Die einzeln oder in Gruppen endständig aufrecht stehenden, männlichen Blütenzapfen sind zapfenförmig, dunkelbraun, etwa 8 bis 12 Zentimeter lang, 4 bis 5 Zentimeter breit und bleiben nach dem Pollenflug im Juni […]

Blüten, Zapfen und Samen • 24. November 2017 • 14:45

Myra Warhaftig (hebräisch מירה ווארהפטיג; * 11. März 1930 in Haifa im britischen Völkerbundsmandat für Palästina, heute Israel; † 4. März 2008 in Berlin) war eine deutsch-israelische Architektin, Bauhistorikerin und Schriftstellerin.

Myra Warhaftig (hebräisch מירה ווארהפטיג; * 11. März 1930 in Haifa im britischen Völkerbundsmandat für Palästina, heute Israel; † 4. März 2008 in Berlin) war eine deutsch-israelische Architektin, Bauhistorikerin und Schriftstellerin.

MYRA • 23. November 2017 • 1:04

REAL-SATIRE RBB BRANDENBURG°°°° KY-RITZ an der KNATTER ? -?? :::: hat der mich erschreckt und ich stelle mich vor; ungefär so… – Oh Entschuldigung….forts folgt… hat er mich gleich um die Ecke kontrolliert und icke mach aus Versehen ne Vollbremsung lol irgendwie war das sehr luschtig im Nachhinein… ..wahrscheinlich findet er das JETZT nicht so […]

REAL-SATIRE RBB BRANDENBURG°°°° KY-RITZ an der KNATTER ? -?? :::: hat der mich erschreckt und ich stelle mich vor; ungefär so… – Oh Entschuldigung….forts folgt… hat er mich gleich um die Ecke kontrolliert und icke mach aus Versehen ne Vollbremsung lol irgendwie war das sehr luschtig im Nachhinein… ..wahrscheinlich findet er das JETZT nicht so […]

KONTOR • 19. November 2017 • 14:44

Erste Folge : HASCHERPUR° UUrban Priol KIN 91 KIN 91 – Blauer Kosmischer Affe TON 13 Mit dem heutigen Tag erfasse ich bewußt, was ich in der abgelaufenen Welle transformieren konnte. Ich freue mich über das Wachstum meines Göttlichen Anteils in mir. Ich Bin meinem Ziel einen mächtigen Schritt näher. step by step Der Publizist […]

Erste Folge : HASCHERPUR° UUrban Priol KIN 91 KIN 91 – Blauer Kosmischer Affe TON 13 Mit dem heutigen Tag erfasse ich bewußt, was ich in der abgelaufenen Welle transformieren konnte. Ich freue mich über das Wachstum meines Göttlichen Anteils in mir. Ich Bin meinem Ziel einen mächtigen Schritt näher. step by step Der Publizist […]

URBAN PRIOL dealer by nature • 19. November 2017 • 13:55

Christian Binet (* 20. März 1947 in Tulle) ist ein französischer Comiczeichner. Bekannt wurde er durch die Comic-Serie Les Bidochons (dt. Familie Fleischbauch). Er lebt in Étampes. Nach einem Architekturstudium arbeitete er zunächst als Illustrator. In der anschließenden Militärzeit zeichnete er Funnies für eine Militär-interne Zeitschrift. Er verfolgte diesen Stil weiter und veröffentlichte 1967 in […]

Christian Binet (* 20. März 1947 in Tulle) ist ein französischer Comiczeichner. Bekannt wurde er durch die Comic-Serie Les Bidochons (dt. Familie Fleischbauch). Er lebt in Étampes. Nach einem Architekturstudium arbeitete er zunächst als Illustrator. In der anschließenden Militärzeit zeichnete er Funnies für eine Militär-interne Zeitschrift. Er verfolgte diesen Stil weiter und veröffentlichte 1967 in […]

xy KADOR • 17. November 2017 • 5:36

%d Bloggern gefällt das: