Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

GEOlogica

“Ich rief: ‘Mein Name ist John. Ich liebe euch und Jesus liebt euch’”, schrieb er in seinen Notizen. Chau, der sich in seiner Biografie als Anhänger der christlichen Gruppe “The Way” bezeichnet, habe ihnen Fisch und Fußbälle als Gastgeschenke mitgebracht. Doch die Sentinelesen empfingen ihn mit Pfeilen; seine Bibel wurde dabei durchbohrt. Die knapp 150 […]

“Ich rief: ‘Mein Name ist John. Ich liebe euch und Jesus liebt euch’”, schrieb er in seinen Notizen. Chau, der sich in seiner Biografie als Anhänger der christlichen Gruppe “The Way” bezeichnet, habe ihnen Fisch und Fußbälle als Gastgeschenke mitgebracht. Doch die Sentinelesen empfingen ihn mit Pfeilen; seine Bibel wurde dabei durchbohrt. Die knapp 150 […]

GEMEIN-FREI • 23. November 2018 • 17:08

Ist Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser auch schon ein bißchen schwindlig, so als hätten wir mit Wolfgang Neuss auf deutschem Boden keinen Joint ausgehen lassen?  Wem würde es wohl einfallen zu sagen:  Dies sind die freiesten Niederlande, die je auf niederländischem Boden existiert haben. Oder: Dies ist das freieste Namibia, das je auf namibischem bzw. […]

Ist Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser auch schon ein bißchen schwindlig, so als hätten wir mit Wolfgang Neuss auf deutschem Boden keinen Joint ausgehen lassen?  Wem würde es wohl einfallen zu sagen:  Dies sind die freiesten Niederlande, die je auf niederländischem Boden existiert haben. Oder: Dies ist das freieste Namibia, das je auf namibischem bzw. […]

‚auf deutschem Boden‘? schiefes Territorium • 31. Oktober 2018 • 11:37

Jean Nicot, sieur de Villemain (* 1530 in Nîmes; † Mai 1604 in Paris) war ein französischer Diplomat und Gesandter am portugiesischen Hof, der durch die Einführung von Tabak als Heilpflanze in Frankreich sowie als Urvater der französischen Lexikografie historische Bedeutung erlangte. Nicot beschäftigte sich in Lissabon mit der Heilwirkung des Tabaks und schickte im […]

Jean Nicot, sieur de Villemain (* 1530 in Nîmes; † Mai 1604 in Paris) war ein französischer Diplomat und Gesandter am portugiesischen Hof, der durch die Einführung von Tabak als Heilpflanze in Frankreich sowie als Urvater der französischen Lexikografie historische Bedeutung erlangte. Nicot beschäftigte sich in Lissabon mit der Heilwirkung des Tabaks und schickte im […]

Tabak als Heilpflanze • 30. Oktober 2018 • 3:32

11:11 Eleven Eleven The Cactaceae ist ein von Juni 1919 bis Dezember 1923 veröffentlichtes vierbändiges Werk der US-Amerikaner Nathaniel Lord Britton und Joseph Nelson Rose zur Systematik der Kakteengewächse. Es trug den Untertitel Descriptions and Illustrations of Plants of the Cactus Family (deutsch: Beschreibungen und Abbildungen von Pflanzen der Kakteenfamilie) und war nach Karl Moritz […]

11:11 Eleven Eleven The Cactaceae ist ein von Juni 1919 bis Dezember 1923 veröffentlichtes vierbändiges Werk der US-Amerikaner Nathaniel Lord Britton und Joseph Nelson Rose zur Systematik der Kakteengewächse. Es trug den Untertitel Descriptions and Illustrations of Plants of the Cactus Family (deutsch: Beschreibungen und Abbildungen von Pflanzen der Kakteenfamilie) und war nach Karl Moritz […]

MUTTER-SPRACHE • 12. Oktober 2018 • 23:11

Liebe H.E.M.P.-UnterstützerInnen, wir dürfen es jetzt offiziell verkünden, wir haben die Hans-Raab-Umweltpreis 2018 gewonnen! Mehr Info zu der Preis findet Ihr im angehängtem Zeitungsartikel aus Liechtenstein. Wir freuen uns sehr mit dem Preisgeld die Weiterentwickelung der Hanfsamenerntemaschine (H.E.M) zu finanzieren. Das jetzige Prototyp ist zu alt und wird in die Rente geschickt. Zur Ernte 2019 […]

Liebe H.E.M.P.-UnterstützerInnen, wir dürfen es jetzt offiziell verkünden, wir haben die Hans-Raab-Umweltpreis 2018 gewonnen! Mehr Info zu der Preis findet Ihr im angehängtem Zeitungsartikel aus Liechtenstein. Wir freuen uns sehr mit dem Preisgeld die Weiterentwickelung der Hanfsamenerntemaschine (H.E.M) zu finanzieren. Das jetzige Prototyp ist zu alt und wird in die Rente geschickt. Zur Ernte 2019 […]

Vaterlandartikel • 11. Oktober 2018 • 11:16

Der Plötzensee ist nach dem Karpfenfisch Plötze benannt, der in großen Schwärmen in ihm lebte. Der See gehört zu einer eiszeitlichen Seenrinne, die von Nordosten zum Spreetal führte. Vor 1443 hatte das Spandauer Nonnenkloster St. Marien die Nutzungsrechte, die dann vom preußischen Fiskus übernommen wurden. 1817 kaufte die Stadt Berlin den See und verpachtete die […]

Der Plötzensee ist nach dem Karpfenfisch Plötze benannt, der in großen Schwärmen in ihm lebte. Der See gehört zu einer eiszeitlichen Seenrinne, die von Nordosten zum Spreetal führte. Vor 1443 hatte das Spandauer Nonnenkloster St. Marien die Nutzungsrechte, die dann vom preußischen Fiskus übernommen wurden. 1817 kaufte die Stadt Berlin den See und verpachtete die […]

PLÖTZENSEE • 8. Oktober 2018 • 2:24

Bauer Oskar Puste Wirtschaftliche Bedeutung und Verwendung Steinwerkzeuge des oberen Paläolithikums, Mutzig, Frankreich Aufgrund seiner Härte war Quarzit schon in der Steinzeit ein recht brauchbarer Ersatz für Feuerstein. Viele Werkzeugfunde aus dieser Zeit bestehen aus Quarzit, sowohl aus echtem Quarzit als auch aus hartem, verkieseltem Sandstein. Die Lübbensteine sind zwei Megalithanlagen aus der Jungsteinzeit, deren […]

Bauer Oskar Puste Wirtschaftliche Bedeutung und Verwendung Steinwerkzeuge des oberen Paläolithikums, Mutzig, Frankreich Aufgrund seiner Härte war Quarzit schon in der Steinzeit ein recht brauchbarer Ersatz für Feuerstein. Viele Werkzeugfunde aus dieser Zeit bestehen aus Quarzit, sowohl aus echtem Quarzit als auch aus hartem, verkieseltem Sandstein. Die Lübbensteine sind zwei Megalithanlagen aus der Jungsteinzeit, deren […]

Ein Stein kommt selten allein. • 12. September 2018 • 8:55

Der Sandelholzbaum (Santalum album) ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Sandelholzgewächse (Santalaceae). Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet dieses Halbschmarotzers ist unbekannt. Der Sandelholzbaum wird in vielen tropischen Gebieten angebaut und vielseitig genutzt. Der Sandelholzbaum wächst als immergrüner, kleiner Baum, der Wuchshöhen in Australien von bis zu 4 Metern und in Indien von bis zu 20 Metern […]

Der Sandelholzbaum (Santalum album) ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Sandelholzgewächse (Santalaceae). Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet dieses Halbschmarotzers ist unbekannt. Der Sandelholzbaum wird in vielen tropischen Gebieten angebaut und vielseitig genutzt. Der Sandelholzbaum wächst als immergrüner, kleiner Baum, der Wuchshöhen in Australien von bis zu 4 Metern und in Indien von bis zu 20 Metern […]

SANDELHOLZBAUM • 10. September 2018 • 0:08

Wasserscheide Eine Wasserscheide – oder genauer: Wasserscheidelinie (im Unterschied zu einem Wasserscheidepunkt) – ist der Grenzverlauf zwischen zwei benachbarten Flusssystemen. Sie entspricht also der Grenze zwischen den Einzugsgebieten des abfließenden Niederschlagswassers von zwei Flüssen. Zu unterscheiden sind oberirdische und unterirdische Wasserscheiden. Wasserscheide Die Europäische Hauptwasserscheide, auch Große Europäische Wasserscheide oder Europäische Kontinentalwasserscheide, trennt die Zuläufe […]

Wasserscheide Eine Wasserscheide – oder genauer: Wasserscheidelinie (im Unterschied zu einem Wasserscheidepunkt) – ist der Grenzverlauf zwischen zwei benachbarten Flusssystemen. Sie entspricht also der Grenze zwischen den Einzugsgebieten des abfließenden Niederschlagswassers von zwei Flüssen. Zu unterscheiden sind oberirdische und unterirdische Wasserscheiden. Wasserscheide Die Europäische Hauptwasserscheide, auch Große Europäische Wasserscheide oder Europäische Kontinentalwasserscheide, trennt die Zuläufe […]

Wasserscheide • 3. September 2018 • 6:33

Zwar kontrollieren die Behörden in regelmäßigen Abständen die Wasserqualität in fast 2300 Badestellen. Und warnen per Aushang, wenn im Wasser Gesundheitsgefahren lauern. Doch gerade abseits der offiziellen Badestellen ist Vorsicht geboten. Besonders, wenn die Wassertemperaturen über die 20-Grad-Marke klettern. Denn dann vermehren sich manche Keime und Krankheitserreger besonders eifrig. Wir stellen die wichtigsten vor. Amöben […]

Zwar kontrollieren die Behörden in regelmäßigen Abständen die Wasserqualität in fast 2300 Badestellen. Und warnen per Aushang, wenn im Wasser Gesundheitsgefahren lauern. Doch gerade abseits der offiziellen Badestellen ist Vorsicht geboten. Besonders, wenn die Wassertemperaturen über die 20-Grad-Marke klettern. Denn dann vermehren sich manche Keime und Krankheitserreger besonders eifrig. Wir stellen die wichtigsten vor. Amöben […]

HITZEWELLE • 28. Juli 2018 • 19:26

%d Bloggern gefällt das: