Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

Fauna und Flora

  Das Giara–Pferd (italienisch: Cavallini della Giara, Giara-Pferdchen) ist eine verwilderte Kleinpferderasse, die ausschließlich auf Sardinien vorkommt. Neben dem Rassenamen Giara-Pferd hat sich auch die Bezeichnung Achetta-Pony etabliert. Ursprung dieser Bezeichnung ist der Begriff is achettas, Bezeichnung der sardischen Hirten für die Rasse (sardisch: achèta, weibliches Fohlen; achétu, männliches Fohlen).[1] Typisch für die Rasse sind […]

  Das Giara–Pferd (italienisch: Cavallini della Giara, Giara-Pferdchen) ist eine verwilderte Kleinpferderasse, die ausschließlich auf Sardinien vorkommt. Neben dem Rassenamen Giara-Pferd hat sich auch die Bezeichnung Achetta-Pony etabliert. Ursprung dieser Bezeichnung ist der Begriff is achettas, Bezeichnung der sardischen Hirten für die Rasse (sardisch: achèta, weibliches Fohlen; achétu, männliches Fohlen).[1] Typisch für die Rasse sind […]

UNBERAUBT • 7. April 2021 • 23:48

   The Axolotl(/ˈæksəlɒtəl/; from Classical Nahuatl: āxōlōtl [aːˈʃoːloːtɬ] (listen)), Ambystoma mexicanum,[2] also known as the Mexican walking fish, is a neotenic salamander related to the tiger salamander.[2][3][4] Although colloquially known as a “walking fish“,[3][4] the axolotl is not a fish but an amphibian.[2] The species was originally found in several lakes, such as Lake Xochimilco […]

   The Axolotl(/ˈæksəlɒtəl/; from Classical Nahuatl: āxōlōtl [aːˈʃoːloːtɬ] (listen)), Ambystoma mexicanum,[2] also known as the Mexican walking fish, is a neotenic salamander related to the tiger salamander.[2][3][4] Although colloquially known as a “walking fish“,[3][4] the axolotl is not a fish but an amphibian.[2] The species was originally found in several lakes, such as Lake Xochimilco […]

WATER DOG • 6. April 2021 • 3:00

  Die Bekassine (Gallinago gallinago) ist eine sehr langschnäbelige, mittelgroße Art aus der Familie der Schnepfenvögel. Sie ist über große Teile der Paläarktis verbreitet und überwintert überwiegend in den Subtropen und Tropen der Alten Welt. Sie besiedelt zur Brutzeit Moore, Feuchtgrünland und Wiesen; zur Zugzeit ist sie wie die meisten Watvögel auf schlammigen Flächen an […]

  Die Bekassine (Gallinago gallinago) ist eine sehr langschnäbelige, mittelgroße Art aus der Familie der Schnepfenvögel. Sie ist über große Teile der Paläarktis verbreitet und überwintert überwiegend in den Subtropen und Tropen der Alten Welt. Sie besiedelt zur Brutzeit Moore, Feuchtgrünland und Wiesen; zur Zugzeit ist sie wie die meisten Watvögel auf schlammigen Flächen an […]

BEKASSINE • 5. April 2021 • 2:24

In dieser Folge lernt Ihr den Ursprung der Cannabis-Sorten, die es heute in der Apotheke gibt, kennen. Als die ersten Hippies vor über 50 Jahren angefangen haben, Cannabis-Landrassen untereinander zu kreuzen, hat sich niemand vorstellen können, wie das mal endet. Früher wurden Breeder_Legenden wie Shantibaba von den Behörden gejagt und eingesperrt, mittlerweile sind sie heiß […]

In dieser Folge lernt Ihr den Ursprung der Cannabis-Sorten, die es heute in der Apotheke gibt, kennen. Als die ersten Hippies vor über 50 Jahren angefangen haben, Cannabis-Landrassen untereinander zu kreuzen, hat sich niemand vorstellen können, wie das mal endet. Früher wurden Breeder_Legenden wie Shantibaba von den Behörden gejagt und eingesperrt, mittlerweile sind sie heiß […]

KNAST FÜR HANFSAMEN • 2. April 2021 • 0:37

Einen grünen Daumen gibt es nicht einfach geschenkt. Man muss ihn sich erarbeiten, muss sein Grünzeug richtig pflegen, harken, säen und jäten. Und düngen, nicht zu viel und nicht zu wenig: Mit dem Doping für den Garten sollte sich am besten schon zu Beginn der Vegetationsperiode auseinandersetzen, wer später im Sommer saftige Tomaten ernten will. […]

Einen grünen Daumen gibt es nicht einfach geschenkt. Man muss ihn sich erarbeiten, muss sein Grünzeug richtig pflegen, harken, säen und jäten. Und düngen, nicht zu viel und nicht zu wenig: Mit dem Doping für den Garten sollte sich am besten schon zu Beginn der Vegetationsperiode auseinandersetzen, wer später im Sommer saftige Tomaten ernten will. […]

Doping für den Garten • 1. April 2021 • 7:01

Var arg.. Auf Ameisenjagd   (Troglodytes troglodytes) ist die einzige in Eurasien vorkommende Art aus der Vogelfamilie der Zaunkönige (Troglodytidae). Er ist nach Winter- und Sommergoldhähnchen der drittkleinste Vogel Europas. Lange Zeit wurde er Schneekönig genannt, da er auch im Winter lebhaft singt. Der Zaunkönig besiedelt Europa, Nordafrika, Vorder-, Zentral- und Ostasien. Seine Nahrung setzt sich […]

Var arg.. Auf Ameisenjagd   (Troglodytes troglodytes) ist die einzige in Eurasien vorkommende Art aus der Vogelfamilie der Zaunkönige (Troglodytidae). Er ist nach Winter- und Sommergoldhähnchen der drittkleinste Vogel Europas. Lange Zeit wurde er Schneekönig genannt, da er auch im Winter lebhaft singt. Der Zaunkönig besiedelt Europa, Nordafrika, Vorder-, Zentral- und Ostasien. Seine Nahrung setzt sich […]

Stimmfühlungslaute • 29. März 2021 • 7:00

Eine neue NABU-Studie macht die engen Verflechtungen zwischen Agrarpolitik, Agrarwirtschaft und Bauernverband sichtbar. Denn seit Jahren wird in der Landwirtschaft gegen das Gemeinwohl entschieden. Die Macht der Agrarlobby muss endlich stärker beschränkt werden. Fefe O-Ton und Text

Eine neue NABU-Studie macht die engen Verflechtungen zwischen Agrarpolitik, Agrarwirtschaft und Bauernverband sichtbar. Denn seit Jahren wird in der Landwirtschaft gegen das Gemeinwohl entschieden. Die Macht der Agrarlobby muss endlich stärker beschränkt werden. Fefe O-Ton und Text

Die deutsche Agrarlobby: verfilzt, intransparent und wenig am Gemeinwohl orientiert • 27. März 2021 • 9:33

    Flugbild und Fluggeschwindigkeit Der Flug der Rauchschwalbe ist verglichen mit dem der Mehlschwalbe reißender. Eine Rauchschwalbe fliegt mit 10–20 m/s bei 4–10 Flügelschlägen pro Sekunde. Die Flügelschlagfrequenz beträgt bei der Rauchschwalbe durchschnittlich 4,4 Schläge pro Sekunde und ist damit langsamer als bei der Mehlschwalbe mit 5,3 Schlägen pro Sekunde.[1] Grundsätzlich jagt die Rauchschwalbe […]

    Flugbild und Fluggeschwindigkeit Der Flug der Rauchschwalbe ist verglichen mit dem der Mehlschwalbe reißender. Eine Rauchschwalbe fliegt mit 10–20 m/s bei 4–10 Flügelschlägen pro Sekunde. Die Flügelschlagfrequenz beträgt bei der Rauchschwalbe durchschnittlich 4,4 Schläge pro Sekunde und ist damit langsamer als bei der Mehlschwalbe mit 5,3 Schlägen pro Sekunde.[1] Grundsätzlich jagt die Rauchschwalbe […]

STIMME • 27. März 2021 • 1:29

Im Hanfmuseum Berlin tut sich was Gute Nachrichten Während mehrerer Tage gültig: Diese Zeit eignet sich gut für Planungen und Entscheidungen. Ihr Wahrnehmungsvermögen ist geschärft, Sie können sich ein umfassendes Urteil über jeden Gegenstand bilden, zu dem Sie Ihre Meinung sagen sollen. Auch die Kommunikation über wichtige Dinge ist jetzt begünstigt. Sie haben das richtige […]

Im Hanfmuseum Berlin tut sich was Gute Nachrichten Während mehrerer Tage gültig: Diese Zeit eignet sich gut für Planungen und Entscheidungen. Ihr Wahrnehmungsvermögen ist geschärft, Sie können sich ein umfassendes Urteil über jeden Gegenstand bilden, zu dem Sie Ihre Meinung sagen sollen. Auch die Kommunikation über wichtige Dinge ist jetzt begünstigt. Sie haben das richtige […]

HASCHISCH BERLIN • 15. März 2021 • 22:37

Der Grunewaldsee liegt im Westen des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin, am Rande des Grunewalds. Der See mit einer Fläche von etwa 175.000 m² gehört zur Glazialen Rinne der Grunewaldseenkette. Im Norden schließen sich das Naturschutzgebiet Hundekehlefenn und der Hundekehlesee an, nach Südwesten folgen in der Seenkette die beiden Naturschutzgebiete Langes Luch und Riemeisterfenn und danach die […]

Der Grunewaldsee liegt im Westen des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin, am Rande des Grunewalds. Der See mit einer Fläche von etwa 175.000 m² gehört zur Glazialen Rinne der Grunewaldseenkette. Im Norden schließen sich das Naturschutzgebiet Hundekehlefenn und der Hundekehlesee an, nach Südwesten folgen in der Seenkette die beiden Naturschutzgebiete Langes Luch und Riemeisterfenn und danach die […]

Grunewaldsee • 13. März 2021 • 19:51

%d Bloggern gefällt das: