Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

APO-THEKE

Meine Heimat Damals war,s Vor 30 Jahren Satire vom Klassenfeind im DDR-Kabarett Zum 30. Jubiläum des Leipziger Kabaretttheaters Pfeffermühle konnten am 10. Januar 1985 erstmalig zwei Größen des Kabaretts aus dem Westen auftreten: Dieter Hildebrandt und Werner Schneyder. Trotz aller Zurückhaltung war der DDR-Führung deren Humor aber dann doch zu scharf. Von Regina Kusch „Jeder […]

Meine Heimat Damals war,s Vor 30 Jahren Satire vom Klassenfeind im DDR-Kabarett Zum 30. Jubiläum des Leipziger Kabaretttheaters Pfeffermühle konnten am 10. Januar 1985 erstmalig zwei Größen des Kabaretts aus dem Westen auftreten: Dieter Hildebrandt und Werner Schneyder. Trotz aller Zurückhaltung war der DDR-Führung deren Humor aber dann doch zu scharf. Von Regina Kusch „Jeder […]

MDR • 11. Februar 2019 • 17:08

Die Native American Church (NAC) ist heute die größte Glaubensgemeinschaft der nordamerikanischen Indianer. Das zentrale Element ist der rituelle Genuss des Peyote-Kaktus, der unter anderem die psychoaktive Droge Meskalin enthält. Die Wirkung ist vielfältig und reicht von Enthemmung über Halluzinationen bis zu Angstzuständen.[1] Im religiösen Rahmen verwendet, führt Peyote zu spirituellen Erfahrungen (siehe auch: Entheogen). […]

Die Native American Church (NAC) ist heute die größte Glaubensgemeinschaft der nordamerikanischen Indianer. Das zentrale Element ist der rituelle Genuss des Peyote-Kaktus, der unter anderem die psychoaktive Droge Meskalin enthält. Die Wirkung ist vielfältig und reicht von Enthemmung über Halluzinationen bis zu Angstzuständen.[1] Im religiösen Rahmen verwendet, führt Peyote zu spirituellen Erfahrungen (siehe auch: Entheogen). […]

Chasing a good day to die NATIVE American Church • 1. Februar 2019 • 21:41

Dr. Christian Rätsch (* 20. April 1957 in Hamburg[1]) ist ein deutscher Altamerikanist und Ethnopharmakologe. Sein Fachgebiet ist die Erforschung des ethnomedizinischen und rituellen Gebrauches von Pflanzen, insbesondere der kulturellen Nutzung psychoaktiver Pflanzen im Schamanismus. Rätsch studierte Altamerikanistik, Ethnologie und Volkskunde an der Universität Hamburg. Mit einer Dissertation über die Zaubersprüche und Beschwörungsformeln der Lacandonen-Indianer, […]

Dr. Christian Rätsch (* 20. April 1957 in Hamburg[1]) ist ein deutscher Altamerikanist und Ethnopharmakologe. Sein Fachgebiet ist die Erforschung des ethnomedizinischen und rituellen Gebrauches von Pflanzen, insbesondere der kulturellen Nutzung psychoaktiver Pflanzen im Schamanismus. Rätsch studierte Altamerikanistik, Ethnologie und Volkskunde an der Universität Hamburg. Mit einer Dissertation über die Zaubersprüche und Beschwörungsformeln der Lacandonen-Indianer, […]

Dr. CHRISTIAN RÄTSCH • 31. Januar 2019 • 13:04

Berlin ist eine Behauptung. Und das gilt natürlich auch für seine Gesellschaft.  Von heute auf morgen zur Hauptstadt erklärt, schien ein paar Jahre lang vollkommen unklar, ob hier nun weiterhin versponnene Künstlertypen aus Schöneberg … Berlin ist eine Behauptung. Und das gilt natürlich auch für seine Gesellschaft. Von heute auf morgen zur Hauptstadt erklärt, schien […]

Berlin ist eine Behauptung. Und das gilt natürlich auch für seine Gesellschaft.  Von heute auf morgen zur Hauptstadt erklärt, schien ein paar Jahre lang vollkommen unklar, ob hier nun weiterhin versponnene Künstlertypen aus Schöneberg … Berlin ist eine Behauptung. Und das gilt natürlich auch für seine Gesellschaft. Von heute auf morgen zur Hauptstadt erklärt, schien […]

Der Gesellschafter • 22. Januar 2019 • 13:33

Tempelhof. Wie berichtet, feierte die ufaFabrik am 9. Juni ihr 38-jähriges Bestehen oder auch „Juppiläum“. Ohne Josef Becher, genannt Juppi, aus Trittenheim an der Mosel wäre die inzwischen international gerühmte Kulturfabrik kaum denkbar. Es geschah am 9. Juni 1979, als Rädelsführer Juppi mit etwa 100 Gleichgesinnten handstreichartig das zuvor sorgsam ausgekundschaftete Gelände des leerstehenden ehemaligen […]

Tempelhof. Wie berichtet, feierte die ufaFabrik am 9. Juni ihr 38-jähriges Bestehen oder auch „Juppiläum“. Ohne Josef Becher, genannt Juppi, aus Trittenheim an der Mosel wäre die inzwischen international gerühmte Kulturfabrik kaum denkbar. Es geschah am 9. Juni 1979, als Rädelsführer Juppi mit etwa 100 Gleichgesinnten handstreichartig das zuvor sorgsam ausgekundschaftete Gelände des leerstehenden ehemaligen […]

JUPPY BECHER • 22. Dezember 2018 • 19:49

Petzold: Ich war ja selbst lange Raucher – inzwischen bin ich nur noch Dampfer, das ist das Methadon für Raucher. Früher war Rauchen völlig selbstverständlich im Film. Wenn Yves Montand eine Zigarette rauchte, war das Ausatmen ein innerer Monolog. Wenn jemand rausging, sich eine Zigarette anzündete und der Rauch aufstieg, dann konnte man damit Gedanken […]

Petzold: Ich war ja selbst lange Raucher – inzwischen bin ich nur noch Dampfer, das ist das Methadon für Raucher. Früher war Rauchen völlig selbstverständlich im Film. Wenn Yves Montand eine Zigarette rauchte, war das Ausatmen ein innerer Monolog. Wenn jemand rausging, sich eine Zigarette anzündete und der Rauch aufstieg, dann konnte man damit Gedanken […]

TATORTE • 19. Dezember 2018 • 23:15

Oklahoma [ˌoʊkləˈhoʊmə]) ist ein Bundesstaat im zentralen Süden der Vereinigten Staaten von Amerika, nördlich von Texas. Das Wort Oklahoma stammt aus der Choctaw-Sprache: okla ‚der Mensch‘ und humma ‚rot‘, die Zusammensetzung bedeutet soviel wie „Das Land des roten Mannes“. Der Beiname Oklahomas ist The Sooner State. Hintergrund dieses Beinamens waren die Pioniere, die das von […]

Oklahoma [ˌoʊkləˈhoʊmə]) ist ein Bundesstaat im zentralen Süden der Vereinigten Staaten von Amerika, nördlich von Texas. Das Wort Oklahoma stammt aus der Choctaw-Sprache: okla ‚der Mensch‘ und humma ‚rot‘, die Zusammensetzung bedeutet soviel wie „Das Land des roten Mannes“. Der Beiname Oklahomas ist The Sooner State. Hintergrund dieses Beinamens waren die Pioniere, die das von […]

okla humma • 18. Dezember 2018 • 13:13

Der Fernsehfilm Der schwarze Freitag ist ein deutsches Dokumentarspiel aus dem Jahre 1966 mit Curd Jürgens in der Hauptrolle. August Everding führte Regie

Der Fernsehfilm Der schwarze Freitag ist ein deutsches Dokumentarspiel aus dem Jahre 1966 mit Curd Jürgens in der Hauptrolle. August Everding führte Regie

DER SCHWARZE FREITAG • 23. November 2018 • 16:01

Jean Nicot, sieur de Villemain (* 1530 in Nîmes; † Mai 1604 in Paris) war ein französischer Diplomat und Gesandter am portugiesischen Hof, der durch die Einführung von Tabak als Heilpflanze in Frankreich sowie als Urvater der französischen Lexikografie historische Bedeutung erlangte. Nicot beschäftigte sich in Lissabon mit der Heilwirkung des Tabaks und schickte im […]

Jean Nicot, sieur de Villemain (* 1530 in Nîmes; † Mai 1604 in Paris) war ein französischer Diplomat und Gesandter am portugiesischen Hof, der durch die Einführung von Tabak als Heilpflanze in Frankreich sowie als Urvater der französischen Lexikografie historische Bedeutung erlangte. Nicot beschäftigte sich in Lissabon mit der Heilwirkung des Tabaks und schickte im […]

Tabak als Heilpflanze • 30. Oktober 2018 • 3:32

Der Dienstherr ist verpflichtet, Beamte sowie ihre Familien lebenslang angemessen zu alimentieren und ihnen nach ihrem Dienstrang, nach der mit ihrem Amt verbundenen Verantwortung und nach der Bedeutung des Berufsbeamtentums für die Allgemeinheit entsprechend der Entwicklung der allgemeinen wirtschaftlichen und finanziellen Verhältnisse und des allgemeinen Lebensstandards einen angemessenen Lebensunterhalt zu gewähren. Das Alimentationsprinzip bezeichnet die […]

Der Dienstherr ist verpflichtet, Beamte sowie ihre Familien lebenslang angemessen zu alimentieren und ihnen nach ihrem Dienstrang, nach der mit ihrem Amt verbundenen Verantwortung und nach der Bedeutung des Berufsbeamtentums für die Allgemeinheit entsprechend der Entwicklung der allgemeinen wirtschaftlichen und finanziellen Verhältnisse und des allgemeinen Lebensstandards einen angemessenen Lebensunterhalt zu gewähren. Das Alimentationsprinzip bezeichnet die […]

Good Friends • 29. Oktober 2018 • 13:14

%d Bloggern gefällt das: