Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

TELLUS TRIBES

Hans Jürgen Pohland sagte zu mir das musste täglich machen..Volker Kühn war im Publikum…forts folgt (c) Sacred Run for ward Craig Carpenter ..Blaukelchen..Land und Leben e.V ..der indianische Weg…Dharma Buchladen weeß B.Scheidt…Tornow; Immo Bethke Heimstrasse…SusanneWoelk; Nostizstrasse…Oldenburger backyard Redwood..  (c) original pic by Fåglar inpå knuten Tommy Eliasson Der Nobelpreis für Wiedergeburt müsste längst dasein. Das […]

Hans Jürgen Pohland sagte zu mir das musste täglich machen..Volker Kühn war im Publikum…forts folgt (c) Sacred Run for ward Craig Carpenter ..Blaukelchen..Land und Leben e.V ..der indianische Weg…Dharma Buchladen weeß B.Scheidt…Tornow; Immo Bethke Heimstrasse…SusanneWoelk; Nostizstrasse…Oldenburger backyard Redwood..  (c) original pic by Fåglar inpå knuten Tommy Eliasson Der Nobelpreis für Wiedergeburt müsste längst dasein. Das […]

Die Wiedergeburt von Wolfgang Neuss..Moderation ULLI ZELLE • 18. März 2019 • 1:35

Strauß als Lyriker Niemand konnte ahnen daß der 3. Weltkrieg dadurch ausbrach daß ich durch günstige Konstellation die meine Freunde und ich vorher genauestens zustande brachten auf dem Stuhl des Wissenschaftsministers im Kabinett Erhard-Brandt Mitinhaber wurde der großen Koalition. Ich bildete das deutsche Volk nutzte die Atomenergie angeblich friedlich sah mir noch mal Brechts Arturo […]

Strauß als Lyriker Niemand konnte ahnen daß der 3. Weltkrieg dadurch ausbrach daß ich durch günstige Konstellation die meine Freunde und ich vorher genauestens zustande brachten auf dem Stuhl des Wissenschaftsministers im Kabinett Erhard-Brandt Mitinhaber wurde der großen Koalition. Ich bildete das deutsche Volk nutzte die Atomenergie angeblich friedlich sah mir noch mal Brechts Arturo […]

Wolfgang Neuss dritter weltkrieg • 17. März 2019 • 21:35

laut.de-Biographie Spliff Spliff kamen aus Berlin. Was daran so besonders ist? Das Berlin, um das es hier geht, hat mit dem heutigen nicht mehr allzu viel zu tun. Das Berlin Ende der Siebziger war nicht zuletzt wegen der Insellage innerhalb der DDR ein Sonderfall. Scharen von jungen Männern, die dem Dienst in der Bundeswehr entgehen […]

laut.de-Biographie Spliff Spliff kamen aus Berlin. Was daran so besonders ist? Das Berlin, um das es hier geht, hat mit dem heutigen nicht mehr allzu viel zu tun. Das Berlin Ende der Siebziger war nicht zuletzt wegen der Insellage innerhalb der DDR ein Sonderfall. Scharen von jungen Männern, die dem Dienst in der Bundeswehr entgehen […]

SPLIFF • 27. Februar 2019 • 8:53

Immer noch stumm, wurde sie nach vier Jahren wieder zu ihrer Großmutter nach Stamps gebracht. Durch die gut mit der Familie befreundete Lehrerin Bertha Flowers fand sie ihre Stimme wieder. Diese brachte Maya verschiedene Bücher und machte sie mit zahlreichen Autoren bekannt, wie Charles Dickens, William Shakespeare, Edgar Allan Poe, Douglas Johnson und James Weldon […]

Immer noch stumm, wurde sie nach vier Jahren wieder zu ihrer Großmutter nach Stamps gebracht. Durch die gut mit der Familie befreundete Lehrerin Bertha Flowers fand sie ihre Stimme wieder. Diese brachte Maya verschiedene Bücher und machte sie mit zahlreichen Autoren bekannt, wie Charles Dickens, William Shakespeare, Edgar Allan Poe, Douglas Johnson und James Weldon […]

Mrs. Flowers & Maya • 21. Februar 2019 • 11:08

Als Tyskerbarna („Deutschenkinder“) oder Krigsbarna („Kriegskinder“), auch Tyskerunger werden in Norwegen die während der deutschen Besetzung des Landes im Zweiten Weltkrieg zwischen 1940 und 1945 von Deutschen und Österreichern mit Norwegerinnen gezeugten Besatzungskinder bezeichnet. Ihre Mütter bezeichnete man in Norwegen mit dem Schimpfwort Tyskertøs („Deutschenflittchen“). Nach Schätzungen wurden bis zu 12.000 Kinder gezeugt, wovon ca. […]

Als Tyskerbarna („Deutschenkinder“) oder Krigsbarna („Kriegskinder“), auch Tyskerunger werden in Norwegen die während der deutschen Besetzung des Landes im Zweiten Weltkrieg zwischen 1940 und 1945 von Deutschen und Österreichern mit Norwegerinnen gezeugten Besatzungskinder bezeichnet. Ihre Mütter bezeichnete man in Norwegen mit dem Schimpfwort Tyskertøs („Deutschenflittchen“). Nach Schätzungen wurden bis zu 12.000 Kinder gezeugt, wovon ca. […]

TYSKERbarnbarnsbarn. Dra på triss • 19. Februar 2019 • 13:05

Claudia Cardinales Mutter war eine Nachfahrin sizilianischer Auswanderer, ihr Vater stammte ebenfalls aus Sizilien. Ihre Muttersprache ist das Sizilianische; Italienisch lernte sie erst als Jugendliche. Schon früh lernte sie tunesisches Arabisch und Französisch, die in Tunesien vorherrschenden Sprachen. Im Jahr 1957 gewann sie einen Schönheitswettbewerb („Das schönste italienische Mädchen“) in Tunis. Der Preis, eine Reise […]

Claudia Cardinales Mutter war eine Nachfahrin sizilianischer Auswanderer, ihr Vater stammte ebenfalls aus Sizilien. Ihre Muttersprache ist das Sizilianische; Italienisch lernte sie erst als Jugendliche. Schon früh lernte sie tunesisches Arabisch und Französisch, die in Tunesien vorherrschenden Sprachen. Im Jahr 1957 gewann sie einen Schönheitswettbewerb („Das schönste italienische Mädchen“) in Tunis. Der Preis, eine Reise […]

Cardinalis cardinalis • 19. Februar 2019 • 11:49

Friede sei mit Dir Das Relief  Friede sei mit Dir,[1] auch bekannt als der Pimmel über Berlin[2] ist ein Kunstwerk des Bildhauers  Peter Lenk an der Ostwand des Rudi-Dutschke-Hauses in Berlin. Die provokante Plastik wurde am 15. November 2009 an die Fassade des Redaktionsgebäudes der taz montiert. Friede sei mit Dir illustriert mehr oder weniger bekannte […]

Friede sei mit Dir Das Relief  Friede sei mit Dir,[1] auch bekannt als der Pimmel über Berlin[2] ist ein Kunstwerk des Bildhauers  Peter Lenk an der Ostwand des Rudi-Dutschke-Hauses in Berlin. Die provokante Plastik wurde am 15. November 2009 an die Fassade des Redaktionsgebäudes der taz montiert. Friede sei mit Dir illustriert mehr oder weniger bekannte […]

Friede sei mit Dir • 17. Februar 2019 • 3:10

  Onkel Erich wanderte aus und war vorher bei Papa um ihn zu fragen, wie er am besten Schauspieler wird.Wolfgang Neuss sprach oft von Onkel Erich der “Sheriff” in Kanada sei.Kann er nie, kann er da  Lorne Greene (* 12. Februar1915 in Ottawa als Lyon Himan Green; † 11. September1987 in Santa Monica, Kalifornien, Vereinigte […]

  Onkel Erich wanderte aus und war vorher bei Papa um ihn zu fragen, wie er am besten Schauspieler wird.Wolfgang Neuss sprach oft von Onkel Erich der “Sheriff” in Kanada sei.Kann er nie, kann er da  Lorne Greene (* 12. Februar1915 in Ottawa als Lyon Himan Green; † 11. September1987 in Santa Monica, Kalifornien, Vereinigte […]

„The Voice of Canada“ • 16. Februar 2019 • 14:40

Inklusive Pädagogik ist ein pädagogischer Ansatz, dessen wesentliches Prinzip die Wertschätzung und Anerkennung von Diversität (= Unterschiedlichkeit) in Bildung und Erziehung ist. Der Begriff leitet sich vom lateinischen Verb includere (beinhalten, einschließen) ab;[1] die deutsche „Sonderpädagogik“ wird teilweise als Gegenpol zur inklusiven Pädagogik betrachtet. Diese Sichtweise ist insofern vertretbar, als es Menschenrechtler wie Valentin Aichele ablehnen, […]

Inklusive Pädagogik ist ein pädagogischer Ansatz, dessen wesentliches Prinzip die Wertschätzung und Anerkennung von Diversität (= Unterschiedlichkeit) in Bildung und Erziehung ist. Der Begriff leitet sich vom lateinischen Verb includere (beinhalten, einschließen) ab;[1] die deutsche „Sonderpädagogik“ wird teilweise als Gegenpol zur inklusiven Pädagogik betrachtet. Diese Sichtweise ist insofern vertretbar, als es Menschenrechtler wie Valentin Aichele ablehnen, […]

All inclusive • 15. Februar 2019 • 17:26

Bewusstseinsstufen: 8 Stufen nach Timothy Leary revisited Timothy Leary (1920-1996), US-amerikanischer Psychologe und Autor ist vielen vor allem noch durch sein politisches Aktivistentum als „Drogenpapst“ bekannt – „Turn on, Tune in, Drop out!“ als zentraler Slogan. Daneben schuf er mit seiner „Entwicklungstheorie der acht Bewusstseinsstufen“ aber auch ein Modell des menschlichen Geistes. Lässt sich damit auch […]

Bewusstseinsstufen: 8 Stufen nach Timothy Leary revisited Timothy Leary (1920-1996), US-amerikanischer Psychologe und Autor ist vielen vor allem noch durch sein politisches Aktivistentum als „Drogenpapst“ bekannt – „Turn on, Tune in, Drop out!“ als zentraler Slogan. Daneben schuf er mit seiner „Entwicklungstheorie der acht Bewusstseinsstufen“ aber auch ein Modell des menschlichen Geistes. Lässt sich damit auch […]

Bewusstseinsstufen: 8 Stufen nach Timothy Leary revisited • 14. Februar 2019 • 12:20

%d Bloggern gefällt das: