Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

Kladderadatsch Willie Wagtail

Kladderadatsch
Kladderadatsch war eine deutschsprachige politisch-satirische, wöchentlich erscheinende Zeitschrift, die von 1848 bis 1944 erschien. Der Name der Zeitschrift ist hergeleitet vom lautmalerischen Berliner Ausdruck Kladderadatsch, der etwa bedeutet „etwas fällt herunter und bricht mit Krach in Scherben“.
Der Zeitschriftentitel machte den Ausdruck so populär, dass er zum politischen Schlagwort wurde, das ironisch gebraucht – vor allem von August Bebel – den Zusammenbruch der bürgerlichen Gesellschaft charakterisierte.
David Kalisch
255px-LübA_-_Bismarck
if nothing,s left
what do ya choose
The Man, The Moose and these crane-dancing shoes.
What do you choose

Willie Wagtail
Gartenfächerschwanz

The Bismarck Archipelago is a group of islands off the northeastern coast of New Guinea in the western Pacific Ocean and is part of the Islands Region of Papua New Guinea. Its area is about 50,000 square km.
The first European to visit these islands was Dutch explorer Willem Schouten in 1616.
The islands remained unsettled by western Europeans until they were annexed as part of the German protectorate of German New Guinea in 1884. The area was named in honour of the Chancellor
Otto von Bismarck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: