Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

Tellus ELFMETER

Der gebänderte Achat wird als beschützendes Amulett gegen alle Arten von böswilligen Einflüssen getragen.
Die Originale dieser Steine, werden ab und zu beim Pfluegen der Felder gefunden.
Viele Mythen umgeben sie…Stars wie Sting oder die Schuhmachers sowie viele Bergsteiger wie Reinhold Messner oder Hans Kammerlander, die im Himalaya unterwegs waren tragen die DZI Steine zum Schutz vor allem Bösen.
Grundsätzlich sind DZI Steine in 2 Formen eingeteilt die zylindrisch braune oder schwarze Form, weiss gebändert mit runden Augen oder Ringen.
Die DZI-Steine sind die geheimnisvollsten Steine der Tibeter.
Sie gelten als mysteriös und magisch, sind den Tibetern wertvoller als alle anderen Materialien.
Der grosse Wert der DZI Steine beruht auf ihrer Schutzwirkung vor Magie, Unglück und Krankheit, die durch das besondere Muster der Steine noch verstärkt wird.
Die Kette hat ein längenverstellbares Lederband. Quelle
effi Danke an EFFI..lohmeyer-quasi
reinhold-messner2Reinhold Messner reinhold-messner3
baudelaire
Auch ein Walross kann murmeln, beim Sterben,…wolfgangneuss02-240x198zumindestens gegenüber diesem fetten Wal sprach
ein Geier zum anderen…
yak
reinhold-messner4
REINHOLD MESSNER mags buddhistisch..
Die eleganteste Lösung°
baer-mit-kind
AKITA INU old school
Laut in 2010 veröffentlichten genetischen Analysen der Einzelnukleotid-Polymorphismen von 912 Hunden und 225 Wölfen gehören Akitas zu den Hunden, bei denen starke Hinweise auf eine spätere Beimischung von Wölfen in ihrer Geschichte gefunden wurden. Beim Akita wurden (wie beim Dingo, dem Chow Chow und Shar Pei) Hinweise auf eine Beimischung von Chinesischen Wölfen gefunden. Zugleich gehören Akitas zu den Hunden, die von den meisten anderen untersuchten Rassen sehr stark genetisch abgegrenzt sind und als „altertümliche Rassen“ (im Original „ancient breeds“) bezeichnet werden. Innerhalb dieser Hunde gehören Akitas mit dem Neuguinea-Dingo, dem Chow Chow, dem Dingo und dem Shar-Pei zur „Asiatischen Gruppe“. akita2
HACHIKO akita
Akitas in Not
akita3

Gelber Hibiskus, die »offizielle« Blume von Hawaii
exotische_pflanzen600
Die meisten einheimischen Pflanzenarten sind jedoch inzwischen ausgestorben, dafür gedeihen die über Jahrhunderte importierten Gewächse umso prächtiger. Die ersten Siedler aus Tahiti, die nach Hawaii kamen, brachten Pflanzen wie Kokosnuss, Banane, Taro und Zuckerrohr mit sich. Auch Früchte wie Mango, Papaya und Ananas sind keine einheimischen Gewächse, sondern importiert worden.
tahiti-weltkarte
Die wohl am meisten anzutreffende Pflanze ist der Hibiskus, die in sage und schreibe ca. 5.000 verschiedenen Arten vorkommt. So wundert es nicht, dass der gelbe Hibiskus die »offizielle« Blume des Bundesstaates Hawaii ist.

Exotische Pflanzen besonders auf der Insel Kauai
Für Naturliebhaber bietet sich vor allem die Garteninsel Kauai an.
Nirgendwo sonst auf Hawaii trifft man auf dichteren Regenwald, üppigere Vegetation und schönere Gärten.
Als wahrer Bewässerungsmotor sorgt der rund 1.600 Meter hohe Waialeale ganzjährig für die notwendige Feuchtigkeit. An ihm reiben sich die Wolken, regnen sich ab oder hüllen ihn in dichten Nebel. Zugleich bildet er eine Wetterscheide, die den etwas kühleren und grüneren Nordosten von der trockeneren Westküste zwischen Koloa und Polihale trennt.

Kauai hat sich seine einmalige Schönheit bis heute bewahrt. Der Bau von Hochhäusern ist tabu, mehr als 79 Prozent der Insel gehören entweder zu einem der großen Naturschutzgebiete oder sind zumindest ländlich geprägt.
hibiskusbluete
Die hawaiische oder hawaiianische Sprache
(Eigenbezeichnung: ʻŌlelo Hawaiʻi) ist die Sprache der polynesischen Ureinwohner der Hawaii-Inseln. Hawaiisch und Englisch sind die Amtssprachen des US-Bundesstaats Hawaii.
Hawaiisch weist mit 13 Phonemen sehr wenige bedeutungsunterscheidende Laute auf; nur wenige Sprachen haben noch weniger.

Das Hawaiische gehört zusammen mit den anderen polynesischen Sprachen, wie z. B. Samoanisch, Māori, Tahitianisch und Tonga, zur austronesischen Sprachfamilie. Es wird in die Untergruppe der marquesischen Sprachen eingeordnet.

Adelbert von Chamisso veröffentlichte in seinem Bericht „Über die Hawaiische Sprache“ vor der Königlichen Akademie der Wissenschaften zu Berlin am 12. Januar 1837 die erste Grammatik des Hawaiischen.

Der Anbau und Export von Zuckerrohr und Ananas auf Plantagen war früher der bedeutendste Wirtschaftszweig und leistet noch heute einen wichtigen Beitrag zum Einkommen. Der Walfang wurde bereits von Kamehameha V. (1863–1873) verboten, so dass der Anbau dieser Pflanzen immer wichtiger wurde. Außerdem werden Blumen, Macadamia-Nüsse, Kaffee, Bananen, Tabak, Reis, Baumwolle, Papayas, Guave, Kokosnüsse und andere tropische Früchte geerntet. Außerdem werden Orchideen gezüchtet, Rinderweidewirtschaft und Fischfang (Thunfisch) betrieben. 1901 gründete James Dole auf Hawaii die Hawaiian Pineapple Company.

Bekannt ist auch der Anbau von Cannabis. 1990 führte die US Regierung die Operation Wipeout aus. Es wurden über 90 % der hawaiischen Cannabispflanzen vernichtet, das entsprach etwa einem Wert von sechs Milliarden US-Dollar.

50. Staat der Vereinigten Staaten
Die Einwanderung von Asiaten und US-Amerikanern hatte die Hawaiier zur Minderheit im eigenen Land gemacht.
Der sprachliche und kulturelle Identitätsverlust begünstigte die Verbreitung des westlichen Lebensstils.
Dies zeigte das Ergebnis eines Volksentscheids, in dem die Mehrheit für einen Beitritt zu den USA stimmte.
Am 21. August 1959 wurde Hawaii zum 50. Staat und William F. Quinn zum ersten hawaiischen Gouverneur erklärt.
Die Unabhängigkeitsbewegung und Spannungen zwischen den ethnischen Gruppen abzubauen, sind ein Schwerpunkt des Matsunaga Institute for Peace, das auf einen gewaltfreien Ausgleich der Konflikte hinarbeitet.
Nach Ansicht von David Keanu Sai, Professor für Politikwissenschaft an der University of Hawaiʻi at Mānoa, ist Hawaii nie Teil der USA geworden, sondern lediglich militärisch besetzt worden.
Die Anerkennung dieses Umstands müsse jeder Unabhängigkeitsbestrebung vorausgehen.
Siehe auch: Königreich Hawaiʻi, Liste der Gouverneure von Hawaii und Liste der Senatoren der Vereinigten Staaten aus Hawaii

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: