Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

STAR

wolfgang_neuss
STERN
zirkumpolar_ani
Von user:Mjchael – made by me (Flash), CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1409231
ION
330px-internationale_astronomische_union_logo-svg
Die Internationale Astronomische Union (kurz IAU; französisch Union astronomique internationale, UAI) ist eine 1919 gegründete weltweite Vereinigung von Astronomen mit Sitz in Paris.
Ihr Ziel ist die Förderung der Astronomie durch internationale Zusammenarbeit.
Sie ist neben anderen ähnlichen Organisationen für andere Wissenschaftszweige ein Mitglied des Internationalen Wissenschaftsrats,
der seinen Sitz ebenfalls in Paris hat.
Mit dem Stand von November 2008 hat die IAU 9623 Einzel-mitglieder aus weltweit 86 verschiedenen Ländern sowie 65 nationale Mitglieder, das heißt, astronomische Gesellschaften und Akademien.
ratdeutschersternwartenlogo
Die deutschen Astronomen und astronomischen Vereinigungen werden in der IAU vom Rat Deutscher Sternwarten vertreten.

mescalin-skorpion-antares
wolfgang_neuss
In Frankreich verwandelte Richelieu 1635 eine 1630 gegründete Privatgesellschaft in eine nationale Organisation, die Académie française, die später gemeinsam mit ihren Schwesteranstalten unter die Dachorganisation Institut de France gestellt wurde.
Dieses vom Staat in hohem Maße unterstützte, aber auch von den Regierungen abhängige Institut hat einen tiefgreifenden Einfluss auf die Entwicklung der so genannten klassischen Literaturepoche Frankreichs ausgeübt.
450px-sturnus_vulgaris_2_marek_szczepanek
Starring
Birdies Translation office
&
Translation official housekeeper
FEATHERS by STAR
nadine-berghauser
Star-allüren der Füsik…
Rush hour of show-buisness
composed & written by jnw
Der Star am Denkmal in Rühstädt
brachte mir
im August 2004
eine von mir bislang
gewissenhaft
unbekümmerte
Weisheit.
cygnus-geyer-schwan
Die Präzisions-waage
Die Wasser-waage
nadine-berghauser
um..
in diesem Sinne,
Bildungs-lücken
zu schliessen,
..die aus der Haft in der Justizvollzugs-Anstalt herrühren
…voraussichtlich bis 30 Jahre nach …… Tod.

logo_festspiele
Ingvar Wixell

Nach seiner Ausbildung durch Dagmar Gustafsson an der Musikakademie in Stockholm debütierte er 1952 in der schwedischen Stadt Gävle. Anfänglich wandte er sich mehr dem Konzertgesang und dem Unterhaltungslied zu. So erschien er 1956 im Eurovisionswettbewerb in Neapel mit dem Walzerlied »Annorstades Vals«. Offizielles Bühnendebüt 1955 am Rikstheater Stockholm als Papageno in der »Zauberflöte«. Er wurde dann 1956 Mitglied der Königlichen Oper Stockholm (Debüt als Silvio im »Bajazzo«), zu deren prominentesten Künstlern er bald gehörte. 1956 wirkte er dort in der Uraufführung von Hilding Rosenbergs Oper »Porträttet« mit. 1962 erregte er beim Festival von Glyndebourne als Guglielmo in »Così fan tutte« Aufsehen. Durch einen Gastspielvertrag war er seit 1967 dem Deutschen Opernhaus Berlin verbunden.
Regelmäßig war er an der Stuttgarter Staatsoper zu Gast. Seine internationale Karriere entwickelte sich schnell. 1967 gastierte er an der Oper von Chicago als Belcore in »Elisir d’amore« von Donizetti. Er gastierte dann an der Mailänder Scala und an der Covent Garden Oper London. Dort erschien er 1960 (mit dem Stockholmer Ensemble) in »Alcina« von Händel, 1972 als Simon Boccanegra, 1973 als Scarpia, 1977 als Belcore und als Mandryka in »Arabella«. Bei den Festspielen von Salzburg hörte man ihn 1966-69 als Grafen in »Figaros Hochzeit« und als Pizarro im »Fidelio«. Auch bei den Bayreuther Festspielen ist er aufgetreten (1971 Heerrufer im »Lohengrin«). 1970 gastierte er an der Hamburger Staatsoper als Rigoletto und als Scarpia in Puccinis »Tosca«. 1973 an die Metropolitan Oper New York berufen (Antrittsrolle: Rigoletto), wo er seither auch als Germont-père in »La Traviata«, als Renato in Verdis »Ballo in maschera«, als Amonasro, als Simon Boccanegra von Verdi, als Scarpia in »Tosca« und als Marcello in »La Bohème« auftrat. Eine weltweite Gastspieltätigkeit gab seiner weiteren Karriere das Gepräge.
1987 sang er an der Oper von Houston,Texas
den Jochanaan in »Salome« von R. Strauss, 1988 in der Eröffnungsvorstellung des dort neu erbauten Opernhauses den Amonasro.
Diese Partie trug er auch 1989 bei den Festspielen in den römischen Thermen des Caracalla vor,
bei den Festspielen von Wiesbaden des gleichen Jahres den Rigoletto,
1992 in Barcelona den Belcore in »Elisir d’amore«.
Er war auch ein bekannter Konzert- und vor allem Liedersänger, dazu galt er auf der Bühne als mitreißender Darsteller.
logo-marit
Ingvar Wixell
1973 wurde er zum schwedischen Hofsänger ernannt,
1978 mit dem Orden »Litteris et artibus« dekoriert,
1980 Mitglied der Schwedischen Musikakademie Stockholm.
Quelle
hanf5
Zeit-zeichen & smoking signs
guenter_grass_2004
Rauchzeichen und Rausch-modulation
mourning-dove
cygnus-geyer-schwan
Leopoldina
leopoldina
Mitglieder mit Nobelpreis

Kära Stockholm
Kära Busk-Margit
Älskade Parenter
may I now
proudly present
das unsichtbare Theater-stück
DIE BEWÄHRUNGS-HILFE
Uraufführung April 1986 in Stockholm, Danderyd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: