Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

HANFPARADE 2017

Einen herzlichen Gruß zuvor!

Am Samstag, 12. August 2017, wird die 21. Hanfparade in Folge starten.
Die Kundgebung wird um 10:00 Uhr auf dem Washingtonplatz auf der
Südseite des Hauptbahnhofs in Berlin beginnen. Der Umzug der
Demonstration mit etwa einem Dutzend Paradewagen (Lautis) wird via
Gesundheitsministerium in die Spandauer Straße führen. Dort wird gegen
16:00 Uhr unweit des Neptunbrunnens in Sichtweite zum Roten Rathaus die
Abschlusskundgebung stattfinden, die bis 22:00 Uhr dauern wird.

Das Programm wurde außer auf den Seiten der Hanfparade auch ausführlich
im TAZ-Blog Drogerie präsentiert:
http://blogs.taz.de/drogerie/2017/08/04/20-jahre-hanfparade

Eine noch ausführlichere Version des Programms mit Biografien und/oder
Angaben zu den Tätigkeiten aller RednerInnen wurde auf den Seiten der
Freien Arbeitsgemeinschaft DrogenGenussKultur veröffentlicht:
https://www.drogenkult.net/?file=text014

Lieben Gruß, Hans Cousto

https://www.hanfparade.de/

20 Jahre Hanfparade


Vor knapp 20 Jahren, am 23. August 1997, startete die erste Hanfparade in Berlin. Und seit dem gab es jedes Jahr eine Hanfparade in Berlin, wobei die Geschichte der Hanfparade von diversen Höhen und Tiefen geprägt ist. Am Samstag, 12. August 2017, wird die 21. Hanfparade in Berlin starten, nicht nur, um diese zwanzigjährige Tradition zu feiern, sondern vor allem wie jedes Jahr um für die Legalisierung von Cannabis als Rohstoff, Medizin und Genussmittel zu demonstrieren.

Nachdem der Hanf über Jahrzehnte hinweg lang verboten und kriminalisiert worden war, beschlossen die Initiatoren der Hanfparade: „Uns reicht’s!“ und gründeten im Februar 1997 den Verein „Bündnis Hanfparade“. Dieser Verein hatte sich zum Ziel gesetzt, die Öffentlichkeit für den gemeinsamen Kampf um die Legalisierung der Hanfpflanze zu mobilisieren und die Freigabe von Hanf als Rohstoff, Medizin und Genussmittel voranzutreiben.
Der Verein „Bündnis Hanfparade“ musste 2006 die Insolvenz beantragen und ist nicht mehr existent, die Hanfparade hingegen schon.
Dem geschrumpften OrgaTeam der Hanfparade gelang es jedoch, auch in den Folgejahren jeweils im August eine Hanfparade durchzuführen.
Für die Organisation der weiteren Hanfparaden wurde im November 2009 der Verein „Jakis“ gegründet, der seit dem die administrative Infrastruktur für das OrgaTeam der Hanfparade bereitstellt.

Rein juristisch gesehen wurde am 10. März 2017 eine Forderung der Hanfparade erfüllt – das Gesetz betreffend Cannabis als Medizin trat in Kraft. Kurz nach dem Inkrafttreten des neuen Gesetzes mussten viele Patienten jedoch feststellen, dass sich ihre Situation nicht verbessert, sondern verschlimmert hat. Kostete ein Gramm Cannabisblüten für Patienten mit einer Ausnahmegenehmigung vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte vor dem Inkrafttreten des neuen Gesetzes etwa 15 Euro, so verlangen Apotheker jetzt mehr als 22 Euro pro Gramm. Die aktuelle Preiserhöhung von knapp 50 Prozent wird mit dem neuen Status von Cannabisblüten begründet.

Auch die angekündigte Kostenübernahme durch die Krankenkassen hat sich für viele Patienten als Ammenmärchen erwiesen. Zahlreiche Patienten, die bereits vor Inkrafttreten des Gesetzes über eine Ausnahmegenehmigung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte zum Kauf von Cannabisblüten in der Apotheke verfügten, sehen sich mit einer Ablehnung der Kostenübernahme durch die Krankenkassen konfrontiert. Dies gilt insbesondere für Patienten in Berlin und Brandenburg, wo sich fast alle InhaberInnen einer Ausnahmegenehmigung mit einem negativen Bescheid des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) auseinandersetzen müssen. Ihnen bleibt nicht selten nur noch die Möglichkeit, gegen den MDK respektive gegen ihre Krankenkasse juristisch vorzugehen. Die neue Regelung ist für viele Betroffene kein Gesetz zum Wohl der Patienten sondern weit mehr eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Juristen und Gutachter. Deshalb wird „Cannabis als Medizin“ ein Schwerpunktthema auf der diesjährigen Hanfparade sein.
04.08.2017, 19:08 Uhr von Hans Cousto
Den vollständigen Artikel bitte HIER …weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: