Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

Kirgisische Schamanen % YELLOWSTONE PARK

Eine Gruppe von Schamanen aus Kirgisistan hat den US-Präsidenten Donald Trump und den US-Außenminister Rex Tillerson schriftlich um die Erlaubnis gebeten, den Supervulkan im US-Nationalpark Yellowstone zu beschwichtigen. Um die baldige Gefahr von den USA und der ganzen Welt abzuwenden, müssen die US-Behörden den kirgisischen Magiern lediglich das Visum ausstellen, den Hin- und Rückflug bezahlen sowie für ihre Unterkunft im Land aufkommen.

“Wir, 21 Schamanen aus Kut Ordo, bekommen Signale, dass wir in die Vereinigten Staaten reisen sollen. Im dortigen Park Yellowstone gibt es einen sehr gefährlichen Vulkan, der demnächst ausbrechen kann. Wir sollen dort ein Ritual ausführen und die furchtbar zerstörerische Kraft dieses Vulkans in 41 kleinere Vulkane umleiten. Somit retten wir das Volk der USA”, zitiert das russische Nachrichtenportal Life.ru die Botschaft der kirgisischen Medien.
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: