Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

xy KADOR

Christian Binet (* 20. März 1947 in Tulle) ist ein französischer Comiczeichner.
Bekannt wurde er durch die Comic-Serie Les Bidochons (dt. Familie Fleischbauch). Er lebt in Étampes.

Nach einem Architekturstudium arbeitete er zunächst als Illustrator. In der anschließenden Militärzeit zeichnete er Funnies für eine Militär-interne Zeitschrift. Er verfolgte diesen Stil weiter und veröffentlichte 1967 in France Dimanche und verschiedenen anderen Magazinen einzelne Strips. Ab 1975 begann er mit Veröffentlichungen im Magazin Mormoil seine Comics an die Interessen erwachsener Leser anzupassen.

1977 stieß er zu Fluide Glacial, in dem er ab 1978 Kador veröffentlichte, Geschichten eines philosophierenden, Kant-lesenden Hundes.[1] In der Serie wurde auch die Figur Poupon-la-peste eingeführt, die ebenso wie Kador ab 1979 in der Reihe Les Bidochons (dt. Familie Fleischbauch) ihren Platz fanden. Diese Serie, die den banalen Alltag einer französischen Durchschnittsfamilie zielsicher karikiert, wurde zu Binets größtem Erfolg.
Neben der Serie veröffentlichte Christian Binet in den 1980er Jahren mehrere Einzelwerke, die sich kritisch mit Religion und Politik auseinandersetzen.

In deutscher Sprache erschienen seine Werke in U-Comix und als einzelne Alben im Volksverlag von Raymond Martin.

Les Bidochons wurde 1996 in Frankreich verfilmt. Binet schrieb zusammen mit Jean-Jacques Tarbès das Drehbuch.


This is Belgien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: