Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

Berliner WINTERGARTEN

Der Wintergarten war eine Varieté-Bühne südlich des Bahnhofs Friedrichstraße in Berlin-Mitte,
die nach Vorbild der Wiener Theater um 1887 entstand.

Die Spielstätte, der Wintergarten eines Hotels, fungierte gleichzeitig als Namensgeber.
Trotz anfänglich bescheidener Varietéveranstaltungen entwickelte sich das Theater zu einer Bühne mit Weltruf.

Im Jahr 1895 wurde es weltweit das erste kommerzielle Filmtheater mit den Bioskop-Vorführungen
der Brüder Skladanowsky.
Die Entwicklung als Varietetheater und als Bühne für zahlreiche andere Veranstaltungen endete jedoch
nach einem Bombenangriff im Jahr 1944.

Unter dem traditionsreichen Namen eröffnete 1946 an der Berliner Hasenheide ein Kino-Varieté und
1992 erneut ein Varietétheater – an Stelle des Quartier Latin – an der Potsdamer Straße
in Berlin-Tiergarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: