Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

Gutekunst energetisch

ღ Energetisch .. ღ

Energetisch werden viele „Morde“ begangen
(im Gedanken-Gefühl).
Energetisch werden Prozesse in Gang gesetzt,
die sich außen spiegeln.
ALLES entsteht auf energetischer Ebene.

Lebt der Mensch unbewusst und von dem getrennt,
was er WIRKLICH fühlt,
wird er „seine Außenwelt“ niemals verstehen.
Oberflächlich kann er „Licht und Liebe“ leben,
es auch wollen und sich dafür entscheiden.
Doch solange unterschwellig
das Programm der Zerstörung läuft
wie Verachtung von dem, was sich ‚außen‘ präsentiert,
wie Ängste vor „systemischen“ Angriffen,
wie Ängste über das Tun von Partnern oder Anderen,
wie versteckte Wut über Chemtrails und Konsorten,
wie Wertung über Fleischesser, Raucher, Alkohol Trinkende,
wie Sorgen, Befürchtungen über die Zukunft,
wie Geldmangel-Probleme,
werden sich immer diese „im Außen“ zeigen
als Bestätigung auf das,
was WIRKLICH unbewusst „gedacht-gefühlt“ ist.
Der Mensch ERlebt, was er IN WAHRHEIT
FÜHLEND denkt.

So oft wird über das „Herz-Gefühl“ geschrieben
oder auch gesprochen.
Was wirklich damit gemeint ist, ist genau das.
Energetisch erlebt der Mensch
seine meist unbewusst denkend gefühlte Wahrheit.
Und da gibt es nichts zu manipulieren,
denn das ist es, was er wahrlich SELBST produziert
als Produzent seiner energetischen Konstrukte.
Es bleibt ihm nichts Anderes übrig,
als immer tiefer zu graben und zu schauen,
was da unterschwellig an Programmen I H N steuert.
Denn er IST intensiver Teil der Welt,
die er so sehr ablehnt, verurteilt
und sich „anders“ ersehnt.

Viele fühlen sich ausgelaugt, müde, ohn’Mächtig.
Doch als Gestalter einer „Neuen Welt“
ist der Mensch tiefgreifend MITverantwortlich
durch seine energetischen „Sendungen“.
Die Wahrheit, wie er WIRKLICH fühlt
über das Welt-Geschehen in aller Form
wie auch in seinem Privat-Leben
wird in den Äther gesandt
und eben DAS bestärkt.

Die „Wellen“, die Sonnenstürme, die Einstrahlungen
sind Hilfen zur Beleuchtung im EIGENEN
Bewusst-WERDUNGs-Prozess.
Es heißt, in der Essenz SIND wir alle Eins.
One~ness. Einheit.
So geht es immer tiefer, heißt nach innen,
heißt bewusster werden über das,
was WIRKLICH gefühlt ist über „diese Welt“,
das Welt-Geschehen im Augenblick.

Niemand kann einen Politiker ändern,
niemand jemanden, der Teil der „Müllhalden“ ist,
niemand einen Banker, niemand einen Partner.
Der Mensch kann und wird seine
und damit auch
die ihm sich präsentierende äußere Welt verändern,
wenn er es schlichtweg vorlebt,
wie es nach seiner Vorstellung lebenswert ist
und – falls gewünscht – von sich selbst erzählt,
jedoch ohne jegliche Belehrung.
Solange er etwas ablehnt,
wird sich NICHTS ändern,
sondern sogar das Abgelehnte verstärkt
als Resonanz zum WAHREN Gefühlten.

Energetisch ist jeder Mensch ein Power-Paket,
….. auf die eine oder andere Weise.
Die „Neue Welt“ entsteht
im bewussten „sich-selbst-Erforschen“ und Herausfinden,
welche Programme TATSÄCHLICH unterschwellig ablaufen
als BEI-Träger von Zerstörung,
die hier sichtbar (gemacht) ist.
Beschäftigung mit äußeren Geschehnissen verzögert
und erhält „das Alte“ am Leben.

Wenn von Rückzug gesprochen wird,
ist es an der Zeit,
SICH SELBST zuzuwenden und herauszufinden,
was IHN, den Menschen, steuert.
Die WAHREN Gefühle, die dort sind
und ENERGETISCH Geschehnisse unterstützen,
die ihm selbst unangenehm und widerwärtig sind.
Denn da brodelt die VerUR-Teilung, die Trennung,
Spaltung im EIGENEN System.
„Annehmen von ALLEM, was ist,“
ist DAMIT gemeint.

Was abgelehnt wird, bleibt am Leben.
In der AKZEPTANZ ALLER Möglichkeiten des „Ausdrucks“,
die hier durch GEFÜHLTE Gedanken erschaffen worden sind
und jemals erschaffen wurden, endet alles GEGENeinander.
Energetisch wird der Mensch wahrlich hilfreich DEM GANZEN sein,
wenn sein FÜHLEND DENKEN in Übereinstimmung ist.
Das ist der Weg in seine Authentizität und Souveränität.
„Echt“ ist der Mensch nur dann,
wenn er sich SELBST BEHERRSCHT
in seinen Gedanken, Gefühlen und Emotionen
und diese lenken kann.
Energetisch … mit heilender, mitfühlender Wirkung.

ALLES fängt bei dir selbst an.
Wer Andere kennt, ist klug.
Wer sich selbst erKENNT, ist weise. (Laotse)

© Christine Gutekunst
24. Juni 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: