Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

KURZ – ZEIT – ARBEIT

Sag morgens mir ein gutes Wort,

bevor du gehst zuhause fort.
Es kann soviel am Tag Geschehen,
wer weiß, ob wir uns wiedersehen.
 
Sag lieb ein Wort zu guter Nacht,
wer weiß, ob man noch früh erwacht.
Das Leben ist so schnell vorbei
und drum ist es nicht einerlei
 
was du zu mir zuletzt gesagt
und was du mich zuletzt gefragt.
Drum lass ein gutes Wort das letzte sein
Bedenk: Das letzte könnt’s für immer sein.
 

 

Equisetum sylvaticum 180607.jpg

 Wald-Schachtelhalm

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: