Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

ABRAHAM “ATZE” BRAUNER

familie brauner-alice Artur „Atze“ Brauner (* 1. August 1918 in Łódź, Polen, als Abraham Brauner) ist ein deutscher Filmproduzent polnischer Herkunft. Brauner und seine Familie wurden von den Nationalsozialisten während der Besetzung Polens verfolgt. Brauner gelang es, in die Sowjetunion zu flüchten und sich zu verstecken. Nach dem Krieg kam er nach West-Berlin und wurde dort erfolgreicher Filmproduzent und Unternehmer. 1952: Die Spur führt nach Berlin – Wolfgang Neuss in einer Rolle als FÄLSCHER MARTIN 1953: Der Onkel aus AmerikaWolfgang Neuss: Conferencier 1958: Münchhausen in Afrika – Peter Alexander, Ursula Herking, Johanna König 1958: Der Stern von Santa Clara – Wolfgang Neuss: Gastwirt Matteo Tartini Wolfgang Müller: sein Bruder Tino Tartini Sharon covert Bodo Wartke EX von Mark Schlichter Deutschland 1995 84 min, 35 mm color Kamera: Carl F. Koschnick mit Robert Viktor Minich, Christiane Paul, Florian Lukas, Andreas Dinah-Diakié, Wolfram Berger, Heinz Hönig, Burkhard Driest, Anna Thalbach, Sharon Brauner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: