Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

Pflanzen- Bewusstsein % TELEPATHIE

Pflanze des Monats Januar 2015
Übersehenes Raues Mariengras
mariengras
Bild: J. Meißner
Übersehenes Raues Mariengras (Hierochloe hirta)
Selbst in der Mitte Europas lässt sich in der Pflanzenwelt noch Neues entdecken. So wurde das Übersehene Raue Mariengras erst 1987 als eigene Unterart erkannt. Man braucht jedoch viel Glück, um das unscheinbare, von Mitteleuropa bis Westsibirien zerstreut vorkommende Gras überhaupt einmal zu Gesicht zu bekommen, denn es ist den Sommer über in der hohen Vegetation von Feuchtwiesen und -weiden verborgen. Am besten ist es von April bis Juni zu entdecken, da es früher als die umgebenden Gräser blüht.
Sobald das Übersehene Raue Mariengras gemäht ist und zu trocknen beginnt, entströmt den Grasschwaden zudem ein bezaubernder, an Vanille und Waldmeister erinnernder Duft. Dieser ist auf den Inhaltsstoff Kumarin zurückzuführen, der in allen Gräsern der Gattung Hierochloe enthalten ist und der dazu führte, dass diese Gräser in ihrem Verbreitungsgebiet auf der Nordhalbkugel gern für religiöse und kultische Handlungen verwandt wurden. Der besondere Status dieser Gräser spiegelt sich in ihren Namen wieder. So nimmt der Name „Mariengras“ auf die Jungfrau Maria Bezug, in Nordamerika wird das „holy grass“, „sweet grass“ oder „vanilla grass“ zudem von vielen Indianerstämmen zu Räucherzeremonien, als Medizin und als duftendes Flechtmaterial genutzt. ...mehr lesen
Durch Pflanzen-Bewusstsein verbunden
KUNST statt Krieg = TRANSLATION office
background1
Pflanzen in Beziehung zur menschlichen Intelligenz
Wir haben uns gemeinsam weiterentwickelt und stehen in lebendiger Wechselbeziehung mit der Pflanzenwelt und die Pflanzen haben einen direkten Einfluss auf unsere Stimmungen und Verhaltensweisen, durch unsere Lebensweise. Durch Photosynthese wird eine enorme Vielfalt von organischen Molekülen erzeugt, aus Sonnenlicht, Wasser und Kohlendioxid, was an sich schon erstaunlich ist. Die Moleküle in unserem Gehirn, die unsere Stimmungen und unser Verhalten bedingen, wie Dopamin und Serotonin, sind Pflanzenstoffe.
Die Sprache der Natur
red-wood-small REDWOOD in Rühstädt
Die Bäume werden uns Telepathie lehren
ufer-schmiele
FREAKY FLOWERS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: