Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

Biohof Diemitz

  Das Mangalica-Schwein (auch: Mangalitza oder Mangaliza oder Wollschwein, seltener auch Schafschwein) ist eine ungarische Schweinerasse, die sich durch krause, wollartige Borsten auszeichnet. Die im Deutschen übliche Bezeichnung „Wollschwein“ geht auf das ungewöhnliche Haarkleid mit Unterwolle und lockigen Borsten zurück. Wenige Hausschweine sind noch so dicht behaart wie ihre Vorfahren, die Wildschweine. Die Ferkel sind […]

  Das Mangalica-Schwein (auch: Mangalitza oder Mangaliza oder Wollschwein, seltener auch Schafschwein) ist eine ungarische Schweinerasse, die sich durch krause, wollartige Borsten auszeichnet. Die im Deutschen übliche Bezeichnung „Wollschwein“ geht auf das ungewöhnliche Haarkleid mit Unterwolle und lockigen Borsten zurück. Wenige Hausschweine sind noch so dicht behaart wie ihre Vorfahren, die Wildschweine. Die Ferkel sind […]

RUDI, “schwein gehabt” היה חזיר • 15. Oktober 2019 • 19:01

Etwa ab dem Jahre 200 hörte Hebräisch auf, Alltagssprache zu sein. Es blieb indessen eine Sakralsprache, wurde jedoch nie ausschließlich zu liturgischen Zwecken benutzt, sondern auch zur Abfassung von philosophischen, medizinischen, juristischen und poetischen Texten, so dass sich das Vokabular des Mittelhebräischen im Laufe der Jahrhunderte erweitern konnte. Es ist ebenfalls bezeugt, dass sich die […]

Etwa ab dem Jahre 200 hörte Hebräisch auf, Alltagssprache zu sein. Es blieb indessen eine Sakralsprache, wurde jedoch nie ausschließlich zu liturgischen Zwecken benutzt, sondern auch zur Abfassung von philosophischen, medizinischen, juristischen und poetischen Texten, so dass sich das Vokabular des Mittelhebräischen im Laufe der Jahrhunderte erweitern konnte. Es ist ebenfalls bezeugt, dass sich die […]

„Bevölkerungstausch“ • 26. November 2017 • 11:45

Als eure Mutter geboren wurde (1969), stand die Mauer in Berlin schon acht Jahre. Deutschland war nun wirklich so gespalten, dass wir Ostler Westdeuschland und sogar Westberlin nur noch von fern sehen, aber nicht erreichen konnten. Wir lebten weiß Gott nicht in wirtschaftlicher Not, aber in genügsamen Verhältnissen, wie sie die DDR der Siebzigerjahre prägten. […]

Als eure Mutter geboren wurde (1969), stand die Mauer in Berlin schon acht Jahre. Deutschland war nun wirklich so gespalten, dass wir Ostler Westdeuschland und sogar Westberlin nur noch von fern sehen, aber nicht erreichen konnten. Wir lebten weiß Gott nicht in wirtschaftlicher Not, aber in genügsamen Verhältnissen, wie sie die DDR der Siebzigerjahre prägten. […]

Enkel-Brief aus dem Jahr 1999 • 27. September 2016 • 22:08

„Präsident sollte nur jemand werden, der auch Schweine versteht!“ (Harry S. Truman) Zwischen 1,06 Euro und 1,66 Euro kostet das Schlachten und portionsweise Zerlegen eines Schweins in Deutschland. Weil das bei europäischen Nachbarn dreimal so teuer ist, kommen die Schweine aus Belgien und den Niederlanden nach Deutschland, sozusagen im Sterbetourismus. Und treffen auf Schlachter aus […]

„Präsident sollte nur jemand werden, der auch Schweine versteht!“ (Harry S. Truman) Zwischen 1,06 Euro und 1,66 Euro kostet das Schlachten und portionsweise Zerlegen eines Schweins in Deutschland. Weil das bei europäischen Nachbarn dreimal so teuer ist, kommen die Schweine aus Belgien und den Niederlanden nach Deutschland, sozusagen im Sterbetourismus. Und treffen auf Schlachter aus […]

NEULANDGEWINNUNG-ZUKUNFT ERFINDEN VOR ORT – DEUTSCHE BAUERN SCHLACHT 2016 • 19. Februar 2016 • 22:58

Die doitsche Brigitte Bardot lächelte verschmitzt. Liselotte Pulverfaß war schwer beschäftigt beim rupfen der Hühner. Harald Schmidt und Tita von Hardenberg hatten lange, zu lange auf diesen Tag gewartet. Na und, brüllte Jette frisch und frei über,s Rote Meer hinaus… welcher Idiot nennt denn sein Hund Jette. Egal. Hier fehlt dit Technische…und alle haben TOO […]

Die doitsche Brigitte Bardot lächelte verschmitzt. Liselotte Pulverfaß war schwer beschäftigt beim rupfen der Hühner. Harald Schmidt und Tita von Hardenberg hatten lange, zu lange auf diesen Tag gewartet. Na und, brüllte Jette frisch und frei über,s Rote Meer hinaus… welcher Idiot nennt denn sein Hund Jette. Egal. Hier fehlt dit Technische…und alle haben TOO […]

Du Suppenhuhn • 29. Juli 2015 • 20:59

%d Bloggern gefällt das: