Wolfgang lässt schön grüßen

üben, üben, üben

Kyritz an der Knatter

On and Off along you go into that transforming shape-shift Allium ursinum Knoblauchgeruch im Wald Der Bärlauch ist seit einigen Jahren wieder begehrt. Ab März strömen die Sammler in die Wälder und suchen die zarten grünen Blätter. Die Waldpflanze mit dem auffälligen Knoblauchgeruch wurde schon immer in der Küche verwendet, aber aufgrund ihrer Ausbreitungswilligkeit auch […]

On and Off along you go into that transforming shape-shift Allium ursinum Knoblauchgeruch im Wald Der Bärlauch ist seit einigen Jahren wieder begehrt. Ab März strömen die Sammler in die Wälder und suchen die zarten grünen Blätter. Die Waldpflanze mit dem auffälligen Knoblauchgeruch wurde schon immer in der Küche verwendet, aber aufgrund ihrer Ausbreitungswilligkeit auch […]

OFF • 10. Mai 2017 • 20:52

Kyritz an der Knatter Kyritzer Seenkette “die freie Heide” In der brandenburgischen Kyritz-Ruppiner Heide wird es keinen riesigen Luft-Boden-Schießplatz der Bundeswehr geben. Nach 17 Jahren Protest haben die Bürgerinitiativen gegen das Bombodrom gesiegt. Es ist einer der größten Erfolge von Protestbewegungen in der Bundesrepublik. Die Bürgerinitiative “Freie Heide” will nun gleich drei Mal feiern. 09.07.2009, […]

Kyritz an der Knatter Kyritzer Seenkette “die freie Heide” In der brandenburgischen Kyritz-Ruppiner Heide wird es keinen riesigen Luft-Boden-Schießplatz der Bundeswehr geben. Nach 17 Jahren Protest haben die Bürgerinitiativen gegen das Bombodrom gesiegt. Es ist einer der größten Erfolge von Protestbewegungen in der Bundesrepublik. Die Bürgerinitiative “Freie Heide” will nun gleich drei Mal feiern. 09.07.2009, […]

Kyritz an der Knatter & “die freie Heide” • 20. November 2016 • 19:52

Als eure Mutter geboren wurde (1969), stand die Mauer in Berlin schon acht Jahre. Deutschland war nun wirklich so gespalten, dass wir Ostler Westdeuschland und sogar Westberlin nur noch von fern sehen, aber nicht erreichen konnten. Wir lebten weiß Gott nicht in wirtschaftlicher Not, aber in genügsamen Verhältnissen, wie sie die DDR der Siebzigerjahre prägten. […]

Als eure Mutter geboren wurde (1969), stand die Mauer in Berlin schon acht Jahre. Deutschland war nun wirklich so gespalten, dass wir Ostler Westdeuschland und sogar Westberlin nur noch von fern sehen, aber nicht erreichen konnten. Wir lebten weiß Gott nicht in wirtschaftlicher Not, aber in genügsamen Verhältnissen, wie sie die DDR der Siebzigerjahre prägten. […]

Enkel-Brief aus dem Jahr 1999 • 27. September 2016 • 22:08

%d Bloggern gefällt das: